Als Lehrerin auf einer "Jungenschule"

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.

Re: Als Lehrerin auf einer "Jungenschule"

Beitragvon *Sissy* » 28.08.2017, 7:59:59

Ist völlig Wurscht, ob da nur Jungs drin sind. Tatsächlich gibt es manchmal Konflikte mit Schülern anderer Kulturkreise, da musste ich mir auch schon mal anhören, ich wäre ja schließlich eine Frau, die von Technik wenig Ahnung haben (Ich hab Maschinenbau studiert). Aber das kommt alle Jubeljahre mal vor und geht mir knapp am Poppes vorbei.

Im Großen und Ganzen haben die SUS eher Frauen als Lehrerinnen in ihrer Schullaufbahn erlebt, so dass ihnen das nicht fremd ist.

Wichtig: vorbereitet in den Unterricht kommen, denn Schwachstellen merken SuS schnell und nutzen sie aus. Dabei ists aber egal, ob Jungs oder Mädels.
*Sissy*
 
Beiträge: 139
Registriert: 28.02.2014, 11:09:38
Wohnort: NRW BK

Re: Als Lehrerin auf einer "Jungenschule"

Beitragvon krabappel » 31.08.2017, 17:18:21

*Sissy* hat geschrieben:.... da musste ich mir auch schon mal anhören, ich wäre ja schließlich eine Frau, die von Technik wenig Ahnung haben (Ich hab Maschinenbau studiert). Aber das kommt alle Jubeljahre mal vor und geht mir knapp am Poppes vorbei...


:lol:

Hallo,

1. Die männlichen Schüler mit Migrationshintergrund, die ich bisher hatte, haben eine sehr hohe Meinung von ihren Müttern. Und wenn ein Zusammenhang zu Geschlechterrollen besteht (was ich nicht mal sicher annehme), werde ich eher um Rat gefragt ;-) bin aber vermutlich ein Stück älter als du...
2. Sei beruhigt: wenn Mädchen verhaltensauffällig sind, dann sind sie wesentlich anstrengender, als Jungs. Jungen sind häufiger untereinander aggressiv oder flippen aus, weil sie etwas nicht können/ verstehen. Das hat mehr mit ihnen selbst zu tun. Mädchen müssen dann eher beweisen, dass sie die Oberbitch sind und können unangenehm konfrontativ sein. So meine Erfahrung.
3. Nimm sie wie kleine Geschwister: Nicht zu ernst, sag was du von ihnen willst, hab sie lieb und vergiss deinen Humor nicht. Das wird schon!
krabappel
 
Beiträge: 2311
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Als Lehrerin auf einer "Jungenschule"

Beitragvon Kiggie » 01.09.2017, 15:28:01

Du machst dir ja interessante Gedanken.

Ich bin mit E-Technik und Chemie an einem technischen BK. 2/3 des Kollegiums sind männlich und bei meinen Klassen in E-technik sind es 99 % Jungs und bei den Chemie Klassen circa 60% Jungs.

Wo ist da nun der Unterschied im Unterricht? ich erwarte on allen das Gleiche, ob nun w oder m ist doch egal. Und genauso trete ich auch auf.
Wenn du aber schon verzagt dran gehst kann es schnell schief gehen.

Ich finde Jungs übrigens angenehmer, weniger Zickengehabe ;)
Kiggie
 
Beiträge: 3
Registriert: 28.08.2017, 19:20:26

Vorherige

Zurück zu Tipps & Tricks für einen besseren Unterricht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste