Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Fragen & Antworten zu didaktischen Problemen, methodische Kniffe für den nächsten Unterrichtsbesuch usw.

Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon julia1984 » 05.12.2010, 23:52:31

Hallo zusammen,

ich suche einen Text, der sich gut erörtern lässt. Im Unterricht haben wir die Erörterung anhand der Frage "Soll das Jugendstrafrecht verschärft werden?" geübt. Nun suche ich einen Text für die Klassenarbeit, der nicht allzu stark von der behandelten Thematik abweicht. Habt ihr vielleicht einen Tipp für einen konkreten Text bzw. für Literatur, in der ich fündig werden könnte? Habe schon viele Deutschbücher durchgeschaut, die uns in unserer Lehrerbibliothek zur Verfügung stehen. Bisher war nichts dabei. Vielleicht hat ja jemand von euch schon einmal diese oder eine ähnliche Thematik im Deutschunterricht behandelt und kann mir weiterhelfen. Bin sehr dankbar für hilfreiche Tipps!

LG
julia1984
julia1984
 
Beiträge: 175
Registriert: 27.02.2008, 11:08:53
Wohnort: Nds. / RS

Re: Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon Krähe » 06.12.2010, 14:48:03

Was genau sollen denn die Schüler an dem Text erörtern? Sollen sie seine Überzeugungskraft bewerten, seine Gesamtaussage diskutieren, eine Gegenposition darstellen, den Text als Materialgrundlage für eigene Argumente nehmen (...)?
"Den Text erörtern" alleine ist sehr vage ...
Krähe
 
Beiträge: 260
Registriert: 19.04.2010, 14:05:12

Re: Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon Schaf » 06.12.2010, 15:31:32

Wir machen das immer ausgehend von Jugend debattiert. Von daher bin ich ehrlich gesagt ein bisschen irritiert, dass die Schüler nur ein Thema kennen und auch quasi nur von diesem Thema ausgehend die Arbeit schreiben.

Ich hab anhand verschiedener Themen geübt, und dann gebe ich entweder Fragestellungen, die kommen könnten als Auswahl an oder die Schüler bekommen als Grundlage für eine Fragestellung einen Informationstext. Aber die schütteln sich eben nicht aus dem Handgelenk. Ich hab damals zu den Themen Zeitungsartikel etc. gesammelt und als Material gegeben.
Schaf
 
Beiträge: 1318
Registriert: 11.07.2005, 22:19:25
Wohnort: Bawü Ref, jetzt RLP (Gym.)

Re: Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon julia1984 » 06.12.2010, 21:28:17

Vielen Dank erst mal für eure Antworten. Die Schüler sollen den Text als Grundlage für eigene Argumente nehmen: die Position des Autors darstellen, mit Textstellen belegen und schließlich zu einer eigenen Meinung kommen und diese begründet darstellen.
Die Schüler kennen nur ein Thema, weil es in unserem Deutschbuch leider so angelegt ist. Aber bis zur Arbeit sind es noch 2 Wochen. Ich habe mir deshalb überlegt, noch weitere Themen, die die Jugend betreffen, zu behandeln, um eine größere Bandbreite zu haben. Im Deutschbuch ist es sowieso etwas ungünstig angelegt: Eine Aufgabe besteht z. B. darin, Informationen zum Jugendstrafrecht einzuholen, um später die eigenen Argumente für oder gegen eine Verschärfung mit Belegen und Beispielen untermauern zu können. Aber in einer Klassenarbeit ist dies ja auch nicht möglich... Das bedeutet, dass die Arbeit dann ja sowieso einen anderen Rahmen hätte als die Übungsphase zuvor. Darum werde ich jetzt glaube ich noch mindestens ein weiteres Thema behandeln und für dieses einen Text vorgeben, an dem sie sich entlanghangeln. Was meint ihr? Entschuldigung, wenn einiges etwas blöd klingt, aber ich hab bisher nur in einer 2. und 3. Klasse Deutsch unterrichtet. Dementsprechend unsicher bin ich jetzt. :-(
julia1984
 
Beiträge: 175
Registriert: 27.02.2008, 11:08:53
Wohnort: Nds. / RS

Re: Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon kakaotrinkerin » 07.12.2010, 17:54:29

Ich finde es auch zu wenig, im Rahmen einer Erörterung nur 1 Thema zu bearbeiten. Die Erörterung als formale Textsorte kann man doch an im Prinzip jedem Thema erarbeiten. Fraglich finde ich auch, dass in der Klassenarbeit ein ähnlicher Text kommen soll? Das würde ich nicht mal an der Realschule machen, wo ist da das Anspruchsniveau?

Ich würde eher allgemein noch Übungen machen: Wie baut man eine Argumentationskette auf? Wie verknüpft man Argumente sprachlich? Was gehört in eine Einleitung, was in den Schluss?

Allgemein finde ich zum Thema Jugendkriminalität das Buch "Das Ende der Geld" von Kirsten Heisig sehr interessant. Für eine Klasse 9 vielleicht noch zu schwer, aber man kann sich ja inspirieren lassen.

Ansonsten kann man doch zum Thema Jugend sehr viel machen:

- Soll man mit 18 von zuhause ausziehen?
- Sollte man ab 16 Jahren volljährig sein?
- Schwierig, aber interessant: Sollte man früher wählen dürfen?

Muss es denn eine textgebundene Erörterung sein?
kakaotrinkerin
 

Re: Erörterung 9 Klasse Gymnasium

Beitragvon julia1984 » 07.12.2010, 22:03:37

Ja, die textgebundene Erörterung ist im hauseigenen Curriculum so vorgesehen. Wie gesagt, ich habe mich nun auch dazu entschlossen, weitere Themen miteinzubinden, da mir eins zu wenig ist. Dass ein ähnlicher Text in der KA im Niveau zu niedrig ist, hatte ich eigentlich auch gedacht. Aber da das Thema im Buch so angelegt ist, dass sich alles nur um ein Thema dreht, hatte ich überlegt, dass ich dann in der Arbeit nicht total abweichen kann. Aber ich werde jetzt einfach ohne das Buch weiterarbeiten. Das bringt dann doch mehr und ich bin in der Themenwahl für die Arbeit auch freier.
julia1984
 
Beiträge: 175
Registriert: 27.02.2008, 11:08:53
Wohnort: Nds. / RS


Zurück zu Tipps & Tricks für einen besseren Unterricht

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste