Unterrichten nach dem Lehrerhasser-Buch

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Beitragvon tigerbeat » 04.04.2006, 14:23:19

Linus hat geschrieben:Hallo,

PS: Ich habe dann übrigens auch einen Blick in das Posthasser-Buch geworfen und ebenfalls manches Ärgernis wiedererkannt. Deshalb mag ich "meinen" Postmann trotzdem und weiß seine Zuverlässigkeit zu schätzen.



Genau! Ich finde das Buch sehr amüsant. Und die Frau ist überhaupt nicht dumm, wie hier jemand behauptete, sondern, im Gegenteil, sehr schlau. Immerhin hat sie mit relativ wenig Arbeit relativ viel Geld verdient... und das, indem sie einfach die Erlebnisse ihrer Kinder und die Eindrücke ihrer Elternabende aufgeschrieben hat. Genial!

Ad Bavariae: Falls ihr mir eure Anekdoten senden möchtet, damit ich sie in mein Schülerhasserbuch aufnehme, sendet doch bitte die hochdeutsche Variante, danke!
tigerbeat
 
Beiträge: 262
Registriert: 20.12.2005, 0:44:28

Beitragvon Skara » 04.04.2006, 23:58:08

Randbemerkungen:
Während sich hier eifrige Kollegen Wort für Wort bemühen, sich selbst zu reflektieren, aber keine Aufmerksamkeit und keinen Cent mit ihren Zeilen verdienen, hat die "dumme" Mutter längst das zweite Buch fertig geschrieben und kann sich erneut jeden Buchstaben in Gold aufwiegen lassen. Das hat Gewicht, auch für ihre Kinder. Auch darüber werden wir wieder mehr Zeilen schreiben als die Autorin. Sie sitzt dann irgendwo in der Ferne in der Sonne und schreibt an Buch Nr. 3, während wir weiterhin in grauer Umgebung unsere Nerven lassen müssen um zu überleben. Hört bitte auf, nach weiteren Pro und Kontra zu suchen, denn die Autorin hat mit geringstem Einsatz das Maximum erreicht. Ja, ich bin neidisch, denn wen interessiert die Wahrheit, wenn man damit kein Geld verdienen kann? Machen wir uns doch nicht selbst fertig oder glaubt wer tatsächlich, es geht der Mutter um das Wohl ihrer Kinder? Um Schule? Um Ausbildung? Es geht um den Erfolg einer Journalistin, um die Gier nach Interviews, um Ansehen und um Geld, um sehr viel Geld. Das einzige Problem, was die Autorin hat, ist ihr Umgang mit dem Erfolg. Und was ist mit uns? Wir haben die gleichen Probleme wie immer und das wird sich auch nicht ändern. Wie lange müssen wir schuften um das zu verdienen, was die Frau in so kurzer Zeit geschafft hat? Ich will dazu gar nichts mehr sagen, denn es macht mich nur wütend.

- Skara
Skara
 
Beiträge: 334
Registriert: 17.03.2006, 20:40:54
Wohnort: München

Beitragvon Severus Snape » 05.04.2006, 9:52:04

Du legts an das Verhalten der Autorin das Wertesystem an, welches man den Lehrern unterstellt und zum Vorwurf macht. Das ist komisch!

Mal provokannt formuliert: Würdest du den Sinn des Lebens darin sehen, mit möglichst vielen Männern ins Bett zu gehen, dann wäre Prostituierte ein sehr sinnvoller Beruf...

Gruß,
Snape

PS: Deine Zeilen könnten auch glatt von Bea sein...
Severus Snape
 

Beitragvon Skara » 05.04.2006, 11:13:31

Grüß Gott, Severus Snape!

Uns wird vieles unterstellt und zum Vorwurf gemacht, aber der Begriff Wertesystem ist mir gegenüber noch nicht gefallen. Inwieweit die Komik damit zu tun hat, vermag ich auch nicht zu sagen. Es steht niemand zu, die Prostitution, zu der viele Frauen gezwungen werden, als Sinnbild für eine Lebensphilosophie heran zu ziehen. Dafür sind die Lebensumstände, denen solche Frauen ausgesetzt sind, zu tragisch. Ich ziehe es vor, mir über den Sinn des Lebens anderer Menschen, die nicht mehr besitzen als ihren Körper, keine Gedanken zu machen. Damit ist ihnen mehr geholfen, als sie zu bewerten. Was soll daran provokant sein? Es ist geschmacklos.

- Skara
Skara
 
Beiträge: 334
Registriert: 17.03.2006, 20:40:54
Wohnort: München

Beitragvon nele » 05.04.2006, 12:01:31

Skara hat geschrieben:Randbemerkungen:Hört bitte auf, nach weiteren Pro und Kontra zu suchen, denn die Autorin hat mit geringstem Einsatz das Maximum erreicht. Ja, ich bin neidisch, denn wen interessiert die Wahrheit, wenn man damit kein Geld verdienen kann? Machen wir uns doch nicht selbst fertig oder glaubt wer tatsächlich, es geht der Mutter um das Wohl ihrer Kinder? Um Schule? Um Ausbildung? Es geht um den Erfolg einer Journalistin, um die Gier nach Interviews, um Ansehen und um Geld, um sehr viel Geld. Das einzige Problem, was die Autorin hat, ist ihr Umgang mit dem Erfolg. Und was ist mit uns? Wir haben die gleichen Probleme wie immer und das wird sich auch nicht ändern. Wie lange müssen wir schuften um das zu verdienen, was die Frau in so kurzer Zeit geschafft hat? Ich will dazu gar nichts mehr sagen, denn es macht mich nur wütend.


Ich verstehe nicht so ganz, worüber du dich eigentlich aufregst - wenn du neidisch bist, dann fahr doch die gleiche Masche. Wenn du das marktschreirische Gehabe dieser Frau widerlich findest und es nicht diskutieren willst, dann schreib doch einfach nichts.

Wo ist das Problem? Was haben andere damit zu tun?

Nele
nele
 

Beitragvon Skara » 05.04.2006, 12:23:17

Grüß Gott,

ich rege mich darüber auf, dass sich die anderen immer noch darüber aufregen, dass dieses Buch erschienen ist. Meine Kollegen sollten einfach zur Kenntnis nehmen, dass es völlig egal ist, was wir über die Autorin denken und schreiben. Doch anstatt sich wieder auf wichtige Dinge zu konzentrieren, wird niemand von uns müde, sich mit dem Thema zu befassen. Und jeder gibt vor, es besser wissen zu wollen. Das spricht nicht gerade für uns, oder? Ich werde auch bald schreiben, aber für mich selbst. Noch in diesem Jahr trete ich aus dem Schuldienst aus und werde nur noch Mutter meiner Kinder sein. Beim 3. Kind kann ich endlich die Zeit investieren, die ich bei meinen anderen Kindern mit dem Beruf geteilt habe. Das war nicht immer leicht, denn das Wohl der eigenen Kinder sollte wichtiger sein als die Kinder anderer Eltern. Die beste Entscheidung meines Lebens.

- Skara
Skara
 
Beiträge: 334
Registriert: 17.03.2006, 20:40:54
Wohnort: München

Beitragvon Severus Snape » 05.04.2006, 13:49:17

Skara hat geschrieben:...der Begriff Wertesystem ist mir gegenüber noch nicht gefallen. ...Es ist geschmacklos.


Wie geht zwei ohne eins?
Severus Snape
 

VorherigeNächste

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast