Zentralabitur - Chance oder Angriff auf den Föderalismus?

Umfrage und Diskussion über das aktuellste schulpolitische Thema

Bundeseinheitliches Zentralabitur - Chance oder Gefahr? (Achtung: nur eine Antwortmöglichkeit!)

Ja, ich bin uneingeschränkt für ein bundeseinheitliches Zentralabitur.
19
35%
Im Zuge der Globalisierung und der international vergleichbaren Master-Studiengänge sollte auch das deutsche Abitur vergleichbar sein.
11
20%
Durch ein Zentralabitur wird endlich auch die Studienplatzvergabe gerechter.
9
16%
Nein, ein einheitliches Zentralabitur ist nicht hilfreich.
8
15%
Das Zentralabitur ist nicht nötig, denn regionaler Wettbewerb belebt das Bildungsgeschäft.
2
4%
Wir brauchen kein Zentralbitur, denn die Staatsexamina und die Masterprüfungen an den Universitäten sind schließlich auch nicht bundeseinheitlich.
6
11%
 
Abstimmungen insgesamt : 55

Beitragvon Freidenker » 04.09.2007, 17:54:25

@Ullysses
Weil Menschen nicht normierbar sind !
Außerdem widerspricht es der angestrebten Selbständigkeit der Schulen.

Warum sollen wir mit Kräften arbeiten, die gegeneinander wirken ? 8)
Ihr kommuniziert mit dem künftigen Bildungsminister !
Freidenker
 
Beiträge: 2541
Registriert: 07.11.2006, 20:13:34
Wohnort: NRW

Beitragvon Herbie » 07.09.2007, 22:11:22

Also, ich verstehe die Bundeszentralabiturhysterie, wenn ich 's mal so nennen darf, überhaupt nicht. Ich finde es wichtig, daß das Abiturniveau in ganz Deutschland soweit wie möglich vergleichbar ist. Ob alle Schüler in ganz Deutschland am selben Tag dieselbe Mathematikprüfungsklausur schreiben oder nicht, ist dagegen eher unwichtig.

In Baden-Württemberg haben wir seit langem ein Landeszentralabitur. Ok. Aber haben deshalb die Abiturienten, die 2007 ihre Prüfung abgelegt haben, dieselben Pürfungsklausuren geschrieben wie die Abiturienten von 2006 oder von 2005?

Na, dämmert's? Worauf kommt es wirklich an? – Auf Prüfungen, die vom Niveau und von den Anforderungen her vergleichbar sind. Und letzteres sollte man auf der Grundlage bundeseinheitlicher Bildungsstandards wohl hinbekommen.

Will sagen: Eine bundeseinheitliche Abiturprüfung wäre an sich nichts Schlechtes, aber wenn man dafür Ferientermine angleichen müßte (u.a.), dann sollte man vielleicht lieber verschiedenen, aber im Niveau und in den Anforderungen vergleichbaren landesweiten Prüfungen den Vorzug geben.
Gruß von Herbie
Herbie
 
Beiträge: 432
Registriert: 10.07.2005, 11:48:05
Wohnort: B.-W. Gymnasium

Beitragvon maria_se » 06.12.2007, 18:08:00

Einheitliche Standards in Wirtschaft und Industrie tragen seit Jahrzehnten zu unserem Wohlstand bei. Das Abitur sollte auch standardisiert und vereinheitlicht werden. Nur dann ist es vergleichbar!
maria_se
 
Beiträge: 28
Registriert: 24.11.2007, 18:16:46
Wohnort: München

Vorherige

Zurück zu Thema des Monats

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 2 Gäste