Versetzungsantrag stellen (MV)

Habt ihr Fragen speziell an Ehemalige? Einige Junglehrer, die auch in der Referendarsbetreuung tätig sind, versuchen euch zu helfen.

Versetzungsantrag stellen (MV)

Beitragvon Yelgrun » 02.10.2017, 11:17:03

Hallo,

bin zwar seit Sommer kein Referendar mehr, habe aber trotzdem eine Frage:

Kurz zu mir (36): Habe mein Referendariat an einer Schule in einem eher strukturschwachen Gebiet in MV gemacht und meine Schule hat mich auch übernommen. Es blieb auch keine andere Wahl, denn die anderen Einstellungsangebote kamen alle aus derselben Gegend.

Allerdings bin ich dort privat unzufrieden. Lebe an meinem Hauptwohnsitz seit fast 8 Jahren in einer Partnerschaft und davon die letzten zwei als Fernbeziehung. Das ist inzwischen alles andere als toll. Zwar habe ich nicht das Gefühl, dass alles dadurch in die Brüche geht, beschissen geht es mir trotzdem: Meine Abende verbringe ich unter der Woche oft mit Grübeln und Alkohol, denn sowas wie Freundschaften in der Gegend zu finden, ist als Ortsfremder nahezu ausgeschlossen - habe mich aber nach Kräften bemüht. Daher habe ich beschlossen, einen Versetzungsantrag zu stellen.

Welche Gründe ziehen denn für so einen Antrag? Heiratsabsichten vielleicht? Kinder sind keine vorhanden, aber kann man ja planen. Natürlich weiß ich, dass mich der Personalrat berät, aber ich möchte da weder unvorbereitet ins Gespräch gehen, noch mich als eine Art Psychowrack ausgeben.

Vielleicht hat ja hier jemand Erfahrungen gemacht, die mir beim Formulieren von triftigen Gründen helfen könnten.
Yelgrun
 
Beiträge: 32
Registriert: 28.07.2015, 7:54:39

Zurück zu Referendare fragen - Ehemalige antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast