Hilfe NDL im Studium

Wenn das Lehramtsstudium Fragen und Probleme aufwirft ...

Hilfe NDL im Studium

Beitragvon Lehamtsstudentin » 26.02.2018, 19:17:03

Hallo ihr Lieben,

jetzt habe ich mich heute angemeldet und einen super Namen "Lehamtsstudentin". Schon blöd, wenn das "r" durch das schnelle tippen untergegangen ist. Ich hoffe ich kann das im Laufe meiner Mitgliedschaft noch ändern. :(

Ich bin hier, um einige Fragen an ehemalige Lehramtsstudenten zu stellen, in der Hoffnung, dass sie mir weiterhelfen können.
Ich studiere Deutsch und Geographie auf Realschullehramt. Die Fächer liegen mir sehr am Herzen. Leider mache ich mir große Sorgen um mein Lieblingsfach Deutsch. In der Unterstufe war ich eine gute Schülerin in Deutsch. Dies änderte sich aber in der Oberstufe mit der neuen Lehrerin, die wir bekommen haben. Meine Übungsaufsätze, welche sie "Musteraufsätze" nannte, wurden immer sehr gut bewertet. In den Deutschschulaufgaben kam ich bei ihr leider nicht über eine 4 hinaus und wurde letztendlich auch als 4er Kandidatin abgestempelt. Ich ließ mich aber nicht abschrecken und fing mein Deutschstudium an, da meine Liebe zu dem Fach größer war. Jetzt mache ich mir doch sehr große Sorgen, dass ich das Staatsexamen wegen dem Fach NDL nicht bestehen werde. Ich studiere in Bayern und in dem Fach NDL werden von Seiten der Uni leider nur sehr wenige Übungsmöglichkeiten angeboten (bis auf den NDL Examenskurs). Ich bin im 3. Semester und überlege mir ernsthaft, ob ich das Studium abbrechen soll.
Von den Noten bisher war ich durchschnittlich. Eine 1,0 für eine Hausarbeit in NDL 1 und eine 1,7 für eine Klausur (Drama, Epik, Lyrik) in NDL 2. Leider überzeugen mich diese Noten nicht, da im Examen ein Aufsatz, wie in der Schule, gefordert wird und keine Hausarbeit oder eine Klausur, für die man auswendig lernen kann.

Vielleicht gibt es hier Mitstudenten, die auch nicht die "Burner" im Fach Deutsch waren und es trotzdem studiert haben. Bis jetzt kenne ich nur Erfahrungen von Leuten, die konstant gut waren in Deutsch.


Liebe Grüße :)
LehRamtsstudentin
Lehamtsstudentin
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2018, 18:56:02

Re: Hilfe NDL im Studium

Beitragvon kecks » 26.02.2018, 19:50:56

ja mei, da kann man jetzt nicht soviel zu sagen. im prinzip ist das ndl-examen immer mit mindestens zwei sehr einfachen aufgaben gesegnet, zumindest bei gymnasium deutsch bayern. dass manche trotzdem eine fünf bekommen, zeigt dann schon, dass sie vll. besser nicht deutschlehrer werden sollten... es gibt zumindest in muc recht gute examenskurse. weitere übung brauchst du eigentlich nicht. wenn du mit texten umgehen, ein bisschen schreiben kannst und vor allem ein solides literaturgeschichtliches und handwerkliches basiswissen hast, dann sollte da wenig anbrennen. wird schon, nur mut.
tipp: besuch mehr kurse, als du musst. die mindestanforderungen zur zulassung zum ersten examen sind ein witz und qualifizieren nicht wirklich für den beruf. zudem ist das ja alles spannend, und soviel freiraum, eigene fachliche interessen zu vertiefen, hast du später die ersten jahre zumindest kaum noch.
und spezialisier dich nicht auf eine aufgabensorte. das kann nach hinten losgehen, wenn gerade dieses thema nicht gut vorbereitet ist von deiner seite.
zudem: selbstzweifel deuten meist auf gute bis sehr gute leistungen hin. die wirklichen pappnasen sind erfahrungsgemäß mit großem selbstvertrauen gesegnet. viel erfolg dir weiterhin!
kecks
 
Beiträge: 1539
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18

Re: Hilfe NDL im Studium

Beitragvon Lehamtsstudentin » 26.02.2018, 19:59:44

Danke für deine Antwort. Ja, ich habe mir auch überlegt, jetzt schon einen NDL Examenskurs zu besuchen und vor dem Examen dann nochmal einen. So wie du das beschreibst, klingt das ziemlich locker mit dem NDL Examen. Leider höre ich nur, dass das NDL Examen meistens schlecht ausfällt und es auch viele 5er gibt. Ich weiß nicht, ob man einen guten Deutschlehrer anhand seiner NDL Examensnote messen kann. Aber ich denke, dass dazu jeder eine andere Meinung hat. :)
Lehamtsstudentin
 
Beiträge: 2
Registriert: 26.02.2018, 18:56:02

Re: Hilfe NDL im Studium

Beitragvon Rayanne » 26.02.2018, 21:43:34

Liebe Studentin,
besuch v. a. literaturgeschichtliche Vorlesungen, denn ohne diese Grundkenntnisse kannst du im Examenskurs gar nicht mithalten und er wird dir wenig bringen.

Im Examen wird auch kein "Aufsatz" gefordert, sondern eine wissenschaftliche Bearbeitung der Fragestellung. So etwas lernst du durch deine Hausarbeiten und dann später auch im Examenskurs. Ein Schema F gibt es hierbei nur bedingt, da jede Fragestellung anders ist. Verabschiede dich aber von der Vorstellung, dass es ähnlich einem Deutschaufsatz in der Mittelstufe wäre.

Will sagen: Wenn dir die Inhalte Spaß machen und du bereit bist, dafür Zeit zu investieren, dann studiere weiter - denn nur DURCHS Studieren erwirbst du die Kompetenzen, die du später fürs Examen brauchst. Und wenn du jetzt im 3. Semester bist, hast du ja noch einige Jahre Zeit. Könntest du JETZT schon Examen bearbeiten, müsste man ja gar nicht mehr studieren. Also: RELAX!
Rayanne
 
Beiträge: 375
Registriert: 01.02.2013, 18:33:49
Wohnort: Nürnberg (BY) - Gym D/Sk/Eth/MedPäd


Zurück zu Studium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste