Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Fränzy » 16.03.2015, 23:34:56

teacher_a hat geschrieben:nein ich bin kein "leitender Arzt in einer darauf spezialisierten Klinik" :roll:

und ich denke trotzdem, dass jemand mit einer Persönlichkeitsstörung und häufigen Depressionen nicht glücklich wird als Lehrer!


Ehrlich gesagt, je nach Art der Persönlichkeitsstörung, möchte ich gar nicht, dass dieser Mensch dann mein Kind unterrichtet. Kann einer mit dissoziale Persönlichkeitsstörung eure Kinder unterrichten? Darf er das? Ist das überhaupt behandelbar? Und was lernen Kinder von so einem Vorbild vielleicht?

(Das heißt nicht, dass ich alle Personen mit psychischer Krankheit für fehl am Platz halte).

Mir fällt da immer wieder ein, wie ich mich bei der Polizei beworben hatte und nicht genommen wurde, weil ich schlecht sehe - fast blind bin auf dem linken Auge. Ich hätte immer daneben geschossen. Es war notwendig, mich herauszufischen und ehrlich zu sagen, dass das nix wird. Und ja, das war mein Traumberuf.
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6729
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Fränzy » 16.03.2015, 23:46:03

bernstein321 hat geschrieben:Vielen Dank für die äußerst konstruktiven Posts hier in dem nicht einfachen Thread "Depression und Persönlichkeitsstörung". Nun verspüre ich wieder eine ungeheure Energie Musik und Geschichte den Schülern der Sek I und II zu vermitteln.

Die Diskussionen sollen aber hier nicht enden mit meinem jetzigen Kommentar, nur weiter so, das ist richtig gut! Bevor ich folgend meine Diagnosen offenbare, möchte ich euch darauf hinweisen, dass ihr keine Ahnung habt wer oder was ich bin! Ich finde bemerkenswert, dass auch verehrte Frau "teacher_a" in diesem Thread versucht Empathie zu entwickeln :-) Das freut mich sehr und schätze es wert folgendes zu offenbaren.

F33.2 g
F43.2 g
F60.7 g
E03.9
H90.5 bg

Und das was man mir neuerdings noch aufbrummen wollte, ich aber damit gar nicht einverstanden bin und deshalb mich bemühe mir eine Suchtberatung einzuholen:

F10.2
F13.1


Viele Grüße und auf weitere spannende Posts wartend, euer Lenny


Darf ich fragen, welchen Sinn es hat, dass Du hier Deine Diagnosen online stellst? Nach dem Schreiben bist du ein depressiver, unsicherer, hörgeschädigter Alkoholabhängiger mit Schilddrüsenproblemen. Eine Tierhaarallergie hast Du aber nicht? Sorry, mir fehlt der Glaube hier....
שָׁלוֹם
Fränzy
Moderator
 
Beiträge: 6729
Registriert: 20.11.2005, 16:17:06
Wohnort: BW, Berufsbildende Schule (VAB, BEJ, BF)

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon bernstein321 » 16.03.2015, 23:52:16

Nö, habe eine Katze, die mich momentan tierisch ärgert, indem Sie ihren Arsch auf meine Tastatur parkt und wichtige Dokumente versucht in Stücke zu reißen.
bernstein321
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.03.2015, 20:03:16

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon teacher_a » 17.03.2015, 18:53:49

Troll? bzw. ein einsamer Mensch, der hier Aufmerksamkeit sucht. ich bin aus dem Thema raus.
teacher_a
 
Beiträge: 217
Registriert: 26.10.2011, 8:10:17
Wohnort: BW|Berufliche Schule

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon bernstein321 » 20.03.2015, 0:08:04

teacher_a hat geschrieben:Troll? bzw. ein einsamer Mensch, der hier Aufmerksamkeit sucht. ich bin aus dem Thema raus.


Ach Menno "teacher_a", Sie haben immer noch nicht verstanden! Ich habe Sie gelobt mit Ihrer Empathie, jedoch beweisen Sie mir gerade das Gegenteil. Ich bin enttäuscht von Ihnen!
bernstein321
 
Beiträge: 6
Registriert: 01.03.2015, 20:03:16

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon Delundra » 02.11.2015, 19:19:49

Ist irgendwem schonmal die Idee gekommen, dass die meisten Lehrer aufgrund (erworbener) psychsicher Erkrankungen frühzeit ausscheiden? Selbst die gesunden Lehrer werden krank und ich wette, der ein oder andere zuvor schon erkrankte Lehrer ist besser in der Lage langfristig seine Erkrankung zu handeln, um nicht vorher ausscheiden zu müssen. Die sind es von Anfang an gewöhnt zu kämpfen und kennen die Gefahrenzeichen.
Delundra
 
Beiträge: 9
Registriert: 09.08.2014, 2:35:56

Re: Handfeste Depression und Persönlichkeitsstörung

Beitragvon wurstgesicht » 19.11.2015, 17:10:27

no comment
Zuletzt geändert von wurstgesicht am 28.02.2016, 20:38:11, insgesamt 1-mal geändert.
wurstgesicht
 
Beiträge: 20
Registriert: 19.11.2015, 16:48:47

VorherigeNächste

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste