Der Mamathread :-)

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Der Mamathread :-)

Beitragvon Aconitum » 10.09.2015, 20:26:25

Hallo ihr Lieben!

Ich bin nun angekommen und es gibt Tage, wie heute, an denen ich einfach frustriert bin. Und ich denke, dass es vielen Mamis so geht wie mir :-) Vielleicht könnten wir uns einfach ab und an gegenseitig aufbauen und Mut zusprechen. Das tun zwar auch meine Bekannten und Freunde, DIE haben aber kein kleines Kind, das das eh schon stressige Ref noch erheblich erschweren kann.

Ich heiße Annika, bin 30 und habe einen Platz an einem sehr tollen Gymnasium bekommen. Meine Fächer sind Deutsch und Werte und Normen.
Was die Schüler und das Kollegium angeht, kann ich eigentlich nicht meckern. Die Kurslisten lagen noch lange vor meiner ersten Unterrichtsstunde im Fach, dazu eine Anleitung, wie man mündliche Mitarbeit beurteilen kann. Das fand ich richtig lieb. Ich habe auch sofort Lehrer gefunden, die mich freundlich und hilfsbereit in den betreuten Unterricht nehmen, obwohl sie schon total überfrequentiert sind. Von daher ist also alles tutti und ich weiß das auch zu schätzen.

Der Rest brachte mich aber schon allein in den letzten 3 Wochen oft zur Verzweiflung. Mein Sohn ist 15 Monate alt und holte sich natürlich just in der Einführungswoche ne dicke Erkältung... Super. Machte bestimmt einen tollen Eindruck, gleich erstmal zwei Tage nicht kommen zu können. Meine eigene darauf folgende Erkältung hab ich somit lieber ignoriert.
Dann gibt es Tage, an denen er nicht schlafen will, man also absolut nicht zum Vor- oder Nachbereiten kommt, vom Planen einer Unterrichtssequenz ganz zu schweigen (wie zum Kuckuck geht das überhaupt?!), der Haushalt schleift, die KiTa will was, die Abhol- und Bringzeiten passen manchmal nicht zum Seminarplan, weswegen man einen Babysitter organisieren muss... Und ganz nebenbei muss man sich einfach eine Menge Zeug selbst beibringen, weil einem manchmal niemand weiterhilft.
Und am besten passiert gleich alles auf einmal. Und dann will man einfach nur irgendwas anschreien ^^

Ich schrei jetzt hier AHHHHHHHHHHHHHHHHrg und hoffe auf Leidensgenossinnen :-)
Aconitum
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.02.2015, 20:54:26

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon *Sissy* » 11.09.2015, 9:15:05

Kenne ich! Alles! Und muss sagen: Man wächst an seinen Aufgaben! Es geht vorbei, wirklich. Und was das tolle ist: man darf nachher noch stolzer als alle anderen sein! Ich habe es auch geschafft, als Quereinsteigerin, also mit 3 Klassenleitungen und 19 Std Unterrichtsverpflichtung ohne Ausbildungsunterricht. Es geht. Wirklich!!

Aber mein Tipp: Du brauchst ein größeres Netzwerk, das einspringen kann, wenn der Kleine abgeholt werden muss, krank ist, eine Konferenz länger dauert usw. Hast Du Verwandtschaft in der Nähe? Ansonsten empfehle ich Dir, Kontakte in der KiTa aufzubauen mit anderen Eltern, die dann vielleicht mal einspringen können. Ohne diese wird es wirklich schwer bzw. vermeidbar schwerer.

Viel Erfolg. Schreien hilft bei Frust, also raus damit :)
*Sissy*
 
Beiträge: 177
Registriert: 28.02.2014, 11:09:38
Wohnort: NRW BK

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon Aconitum » 11.09.2015, 22:15:50

Danke für die Antwort!
Im Großen und Ganzen denke ich auch, dass es klappen wird. Es MUSS klappen und ich habe die Erfahrung gemacht, dass wenn es klappen MUSS, dann wird es das auch. Es baut sich aber immer mal wieder dieser Frust auf und das Gefühl, dass alles über einem wie hohe Wellen zusammenschlägt und man darunter begraben wird.

Mein Freund hilft mir glücklicherweise, wo er kann. Hat seine Arbeitszeit reduziert, damit er unsern Kleinen mal von der KiTa abholen kann usw. Allerdings geht das auch nur ab und zu und somit bleibt es, wie es so oft ist: An der Mama bleibt im Prinzip das Gros hängen.
Mich macht es einfach sauer, dass es in diesem Land so furchtbar schwer ist, ein Kind mit dem Berufsleben zu verbinden.
Wenn ich mit dem Ref fertig bin und mich auf Stellen bewerbe, will ich LOSLEGEN. Und nicht gleich erstmal schwanger werden, wie das so viele tun. Dafür nehme ich den nun steinigen Weg in Kauf und hoffe, daran zu wachsen und ein (noch) dickeres Fell zu bekommen :-)
Aconitum
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.02.2015, 20:54:26

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon luise67 » 13.09.2015, 16:32:34

Dem Austausch schließe ich mich gerne an - wobei ich mich doch eher (im Vergleich) in einer 'Luxussituation' befinde.

Mein Kind ist schon älter und damit selbständiger (letztes Jahr GS+OGS), d.h.: mein Kind kommt allein von der Schule nach Hause und kann auch schon mal ein Stündchen allein bleiben und sich beschäftigen, wenn ich später nach Hause kommen sollte.

Aber andere Sachen bleiben: Mann hin oder her - wieso/weshalb/warum auch immer - der Haushalt usw. bleibt doch irgendwie an der Mutter hängen :evil:
luise67
 
Beiträge: 5
Registriert: 14.10.2014, 11:39:16

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon Zitronenfalter » 23.10.2015, 22:31:02

Mamathread? Endlich mal eine gute Idee!

Bitte alle Muttis hier posten!

Gruß
Zitro
heiter weiter!
Zitronenfalter
 
Beiträge: 1196
Registriert: 05.12.2006, 19:59:54
Wohnort: BaWü

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon Jula13 » 24.10.2015, 9:26:57

15 Monate ist mal ein super Alter, um mit Kind ins Ref zu gehen. So alt war mein Zweitgeborener auch, als ich weiland startete (der "Große" war da 2 1/2).
Glaub mir, das war nicht die letzte Kinderkrankheit, die die Schätzekens anschleppen. Was meine während des Refs alles hatten: Rota (trotz Impfung! mit KH-Aufenthalt), Hand-Mund-Fuß, Scharlach, jede Menge weitere Magen-Darm-Sachen, Erkältungen ...
Und wir natürlich mit. Immer schön alle vier hintereinander ...
Vom ersten Ref-Halbjahr habe ich nicht allzu viel mitbekommen. Während der Seminare war ich chronisch im Halbschlaf.

Die Betreuung ist nur das halbe Problem, die andere Hälfte besteht aus dem schlechten Gewissen. (Das einem von allen Seiten auch immer noch nach Kräften eingeredet wird: Seminarleiter(!), Kollegen, Eltern, Freunde ...)

Fazit: Es ist stressig, es ist im Vergleich zu anderen Referendaren besch****, aber es ist möglich. Durchhalten lohnt sich. (Bin seit drei Jahren auf einer Planstelle keine 10 km von zu Hause entfernt.)
Jula13
 
Beiträge: 328
Registriert: 12.03.2011, 16:02:27
Wohnort: NRW

Re: Der Mamathread :-)

Beitragvon Aconitum » 02.11.2015, 11:21:11

Na das macht doch mal Mut :-)
Danke für den lieben Beitrag
Aconitum
 
Beiträge: 37
Registriert: 19.02.2015, 20:54:26

Nächste

Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste