Trotz "schwerem Start" - das 1jährige Ref gemeistert!

Du hast positive Erfahrungen mit dem Referendariat? Du hast es endlich geschafft und weißt nun, dass sich das Durchhalten gelohnt hat? Erzähl davon!

Trotz "schwerem Start" - das 1jährige Ref gemeistert!

Beitragvon Murchja » 19.06.2017, 21:37:57

Ich habe es tatsächlich geschafft!

Vor ca. 10 Monaten habe ich einen Thread im "Leid und Frust" Bereich verfasst, war endlos unglücklich mit meinem Refplatz und allem drumherum. Und heute, weniger als 1 Jahr später, ist es geschafft: Ich bin Lehrer!

Zugegeben, das nur einjährige Ref in Sachsen ist kurz, aber hart. Die letzten Wochen waren echt anstrengend! Aber es war trotzdem bei weitem nicht so schlimm wie gedacht, ich hatte sehr, sehr viele tolle Momente und viel Spaß!
Ich möchte allen Mut machen, nicht so eine Heulsuse wie ich zu sein ;-)
Das Ref ist schaffbar, wenn man den Kollegen mit dem nötigen Respekt begegnet, bereit ist sich anzustrengen & auch mal Überstunden zu machen. Ich hab unter der Woche meist 15-19 Uhr am Schulzeug gesessen & regelmäßig Samstag komplett frei genommen.

Gebt nicht auf & lasst euch nicht entmutigen!
Murchja
 
Beiträge: 7
Registriert: 25.07.2016, 15:56:13

Re: Trotz "schwerem Start" - das 1jährige Ref gemeistert!

Beitragvon Yuthiel » 06.07.2017, 10:05:40

Hallo Murchja,

herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Vorbereitungsdienst. Es ist wichtig, dass es in diesem Forum auch erfolgsmeldungen gibt, um unsichere Charaktere nicht (bereits vor dem Vorbereitungsdienst) völlig zu demoralisieren. Insofern vielen Dank für deine Rückmeldung.

Auf zwei Sachen möchte ich an dieser Stelle aber hinweisen:
Murchja hat geschrieben:Das Ref ist schaffbar, wenn man den Kollegen mit dem nötigen Respekt begegnet, bereit ist sich anzustrengen & auch mal Überstunden zu machen.


    Es ist völlig richtig, dass man als Amateurlehrer, die wir nunmal alle sind, bevor wir uns einige Jahre im Beruf bewiesen haben, dem gestandenen Personal mit gebührendem Respekt begegnen sollten. Ein Azubi, der den Meister regelmäßig belehren möchte, hat sicherlich auch keinen guten Stand: insofern erst einmal in Demut üben!

    Überstunden im traditionellen Sinne gibt es für Beamte nicht (bzw. nur bedingt, bei Mehrarbeit von über 3 Stunden über dem Deputat, aber das ignoriere ich mal) - schon gar nicht für Anwärter und Referendare. Auch wenn man das vielleicht nicht hören oder lesen mag: Ein Beamter (vollzeitbeschäftigt) ist verpflichtet "dem Dienstherrn seine gesamte Persönlichkeit und volle Arbeitskraft zur Verfügung zu stellen" (z.B. nachzulesen in http://www.bverwg.de/270314U2C50.11.0 ; Grund 18).
Natürlich ist das hier etwas aus dem Kontext gerissen, zeigt aber die grundsätzliche Rechtslage.

Das bedeutet für den gemeinen Referendar: es ist durchaus beabsichtigt und berechtigt, dass man unter der Woche auch mal 10 Arbeitsstunden pro Tag hat und "Überstunden" schiebt.

Man kann es aber auch positiv umformulieren: wenn man als Spitzenklasselehrer seine täglichen Arbeiten qualitativ hochwertig bereits um 14 Uhr abgeschlossen (seinen Dienst also vollständig erfüllt) hat, gilt der Grundsatz:
"Lehrer haben morgens Recht und abends frei."

Trotz allem sollte man seinen Humor behalten:
Bernd Stelter hat geschrieben:Man kann unglücklich werden nur durch eine falsche Frau
hast du nur die falsche Bank dann bist du auch 'ne arme Sau
aber einen hat das Schicksal wohl ganz fürchterlich verflucht
das ist der Lehrer der hat sich sein Elend selber ausgesucht


In diesem Sinne: werde niemals Lehrer! ;-)
Yuthiel
 
Beiträge: 16
Registriert: 04.02.2017, 15:10:52

Re: Trotz "schwerem Start" - das 1jährige Ref gemeistert!

Beitragvon steffen81 » 13.10.2017, 23:23:57

Solche Post erfreuen einen doch immer :)
Herzlichen Glückwunsch Murchja!
Finde es auch toll, dass du uns nicht nur den Thread im Bereich "Leid und Frust" da gelassen hast, sondern dich beim Erfolg wieder meldest.

Kann mir vorstellen, dass das Ref sehr anstrengend war.

Wünsche dir weiterhin viel Erfolg.
steffen81
 
Beiträge: 5
Registriert: 13.10.2017, 18:47:45
Wohnort: Hamburg

Re: Trotz "schwerem Start" - das 1jährige Ref gemeistert!

Beitragvon kecks » 14.10.2017, 0:08:13

Gratuliere!
kecks
 
Beiträge: 1517
Registriert: 01.04.2009, 6:09:18


Zurück zu Trost & Hoffnung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast