Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Konstruktive Kritik - das Referendariat muss reformiert werden! Eure Vorschläge...

Re: Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Beitragvon Ulysses » 21.11.2010, 12:10:44

Phil8 hat geschrieben:Erst das Referendariat, dann das Studium, dann wäre alles erledigt!


guter Vorschlag, und warum nach dem Referendariat noch studieren? das Studium können wir dann gleich abschaffen, schließlich müssen Lehrer ja sowieso nicht mehr können als das, was in der Schule gelehrt und gelernt wird.

Überblickswissen, fundierte Einblicke ins Fach, wissenschaftliches Arbeiten und die Kenntnis davon, wie das in der Schule zu vermittelnde Wissen durch Forschung geschaffen wird, braucht man ja nicht.

wenn man das so weiterdenkt, machst du mit deinem Vorschlag alle glücklich:

die Lehrer, denn die kommen wesentlich früher in den Job und müssen sich nicht ewig lang mühsam mit Bafög, Studentenjobs usw. durchschlagen, ihre Eltern, denn die müssen ihnen kein Studium mehr finanzieren, die Bildungsminister, die glücklich sind, dass die Ausbildungsdauer der Lehrer drastisch sinkt, die Finanzminister, denn 1. müssen die den Lehrern dann nicht mehr so viel zahlen (ich glaub, ohne Studium ist bei A8 Schluss) und 2. brauchen die Unis weniger Geld, weil sie weniger Studenten haben, folglich die Steuerzahler auch, und schließlich die Chinesen, Inder, Brasilianer und alle anderen aufstrebenden oder etablierten Industrienationen, denen mit einem Deutschland, dessen Ausbildungsstand drastisch gesunken ist, ein Konkurrent weniger mit hochwertigen Produkten auf dem Weltmarkt Ärger macht.
Bayern, Gymnasium, Latein/Geschichte.
LAss seit Februar 2008 -- Planstelle an einem überaus elitären :mrgreen: städtischen Gymnasium
... causas viresque perquirere rerum ...
Ulysses
 
Beiträge: 3345
Registriert: 30.09.2006, 20:13:09
Wohnort: Bayern

Re: Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Beitragvon Phil8 » 21.11.2010, 17:57:59

Ulysses hat geschrieben:
Phil8 hat geschrieben:Erst das Referendariat, dann das Studium, dann wäre alles erledigt!


guter Vorschlag, und warum nach dem Referendariat noch studieren? das Studium können wir dann gleich abschaffen, schließlich müssen Lehrer ja sowieso nicht mehr können als das, was in der Schule gelehrt und gelernt wird.

Überblickswissen, fundierte Einblicke ins Fach, wissenschaftliches Arbeiten und die Kenntnis davon, wie das in der Schule zu vermittelnde Wissen durch Forschung geschaffen wird, braucht man ja nicht.

wenn man das so weiterdenkt, machst du mit deinem Vorschlag alle glücklich:

die Lehrer, denn die kommen wesentlich früher in den Job und müssen sich nicht ewig lang mühsam mit Bafög, Studentenjobs usw. durchschlagen, ihre Eltern, denn die müssen ihnen kein Studium mehr finanzieren, die Bildungsminister, die glücklich sind, dass die Ausbildungsdauer der Lehrer drastisch sinkt, die Finanzminister, denn 1. müssen die den Lehrern dann nicht mehr so viel zahlen (ich glaub, ohne Studium ist bei A8 Schluss) und 2. brauchen die Unis weniger Geld, weil sie weniger Studenten haben, folglich die Steuerzahler auch, und schließlich die Chinesen, Inder, Brasilianer und alle anderen aufstrebenden oder etablierten Industrienationen, denen mit einem Deutschland, dessen Ausbildungsstand drastisch gesunken ist, ein Konkurrent weniger mit hochwertigen Produkten auf dem Weltmarkt Ärger macht.


Ich bezweifle stark, dass man mit der Selektion in den Schulen viel für die Industrienation tut. Denn so viel hat die Schule nun auch nicht mit dem Arbeitsleben gemein.

Phil
Phil8
 
Beiträge: 111
Registriert: 31.10.2010, 5:15:48

Re: Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Beitragvon Phil8 » 21.11.2010, 19:39:54

SL hat geschrieben:
Phil8 hat geschrieben:Ich bezweifle stark, dass man mit der Selektion in den Schulen viel für die Industrienation tut. Denn so viel hat die Schule nun auch nicht mit dem Arbeitsleben gemein.
Phil

Selektion gab es im 3. Reich vor den KZs - aber nicht in unseren Schulen!

Und wo wir gerade beim NS-Gedankengut sind: Es gibt in Deutschland auch keine Ober- und Untermenschen, wie Sie es immer darstellen mit Ihrer ewigen Deutschfeindlichkeit und Ihrer Unterstellung der pauschalen Feindlichkeit der Deutschen gegenüber Ausländern, die nicht die gleichen Rechte hätten wie die Deutschen.



Natürlich werden die Schüler im dreigliedrigen Schulsystem selektiert, was sind denn die Hauptschulen und ihre SuS in der öffentlichen Meinung noch wert?

Phil
Phil8
 
Beiträge: 111
Registriert: 31.10.2010, 5:15:48

Re: Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Beitragvon mk77 » 21.11.2010, 20:13:29

Selektion ist eine zentrale Aufgabe des Schulsystems und weiß Gott nichts Schlechtes oder gar NS-Ideologie.
Ich darf nur auf einschlägige Publikationen zur Sozialstruktur verweisen...
mk77
 
Beiträge: 41
Registriert: 02.06.2010, 15:39:12
Wohnort: By, Gym, D/G/Sk

Re: Nicht jeden zum Lehramtsstudium zulassen?

Beitragvon Niedersachse » 04.12.2010, 11:04:57

...ähm, es gibt keinen Gott ! Ihr gläubigen Narren...
Niedersachse
 
Beiträge: 78
Registriert: 11.11.2010, 9:25:41

Vorherige

Zurück zu Verbesserungsvorschläge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast