Schuldienst Sachsen Lehramt Grundschule

Habt ihr Fragen speziell an Ehemalige? Einige Junglehrer, die auch in der Referendarsbetreuung tätig sind, versuchen euch zu helfen.

Re: Auslandsschuldienst direkt nach dem Referendariat

Beitragvon LiLLady » 14.10.2012, 20:15:45

Interessiert mich auch sehr. Ich will nach dem Ref unbedingt in die USA an eine Deutsche Schule.
LiLLady
 
Beiträge: 182
Registriert: 04.06.2012, 12:24:49
Wohnort: NRW/Gym/SoWi-Politik/Geschichte

Re: Auslandsschuldienst direkt nach dem Referendariat

Beitragvon LatinaTeacharin » 14.10.2012, 20:20:29

Und du glaubst, dass man da gerade auf dich wartet - so direkt nach dem Ref?

Leute, backt mal kleinere - und v.a. realistischere - Brötchen.
LatinaTeacharin
 
Beiträge: 3411
Registriert: 18.01.2010, 19:04:19
Wohnort: nördliches BW/Gym/Französisch-Politik

Schuldienst Sachsen Lehramt Grundschule

Beitragvon Hallenserin88 » 21.12.2012, 8:57:27

Hallo, alle miteinander!

Ich hoffe, dass ich mit diesen Fragen hier auf "Referendar.de" überhaupt richtig bin, denn diese Fragen richten sich eigentlich eher an bereits (möglichst in Sachsen) eingestellte (Grundschul)Lehrer. Aber da hier von "Ehemaligen" die Antwort ist, versuch ich's einfach mal:

Ich lebe in Sachsen-Anhalt und bekam ein Stellenangebot als Grundschullehrerin in Sachsen.

1.
Nun kennen wir ja alle das Nachrückverfahren und ich habe mich gefragt, was passiert, wenn ich in Sachsen den Vertrag unterschrieben habe und 'ne Woche später doch noch in Sachsen-Anhalt nachrücke. Wie sieht es mit Probezeiten und Kündigungsfristen aus?

2.
Weiß jemand (sicher), ob Sachsen seinen neu eingestellten Junglehrern Vollzeit- oder Teilzeitstellen gibt?

3.
Ja, ich weiß. Es gibt irgendwo da draußen Tariftabellen und es gibt kaum eine Internetseite, auf der solche Themen nicht durchgekaut werden. Aber ich bekomme trotzdem NIRGENDS eine Information aus sicherer Quelle.
Was verdient man als Grundschullehrer in Sachsen (ledig, keine Kinder)?? Mit 'nem (zuverlässigen) Brutto-Wert gebe ich mich auch zufrieden, aber am liebsten wäre mir, wenn jemand, der dort selbst GS-Lehrer ist oder jemanden kennt, eine genaue Zahl nennen kann, die dann auch wirklich aufs Konto überwiesen wird.
Warum nur macht immer alle Welt so ein Geheimnis daraus? Ich versteh das nicht.

4.
Man wird ja zum Bewerbungs- / Informationsgespräch eingeladen (bei dem, wenn ich alles richtig verstanden habe, sogar die Schulleitung schon mit dabei ist). Was kommt da auf einen zu? Hat man die Stelle doch noch nicht sicher und das wird erst im Gespräch entschieden oder ist das alles wirklich rein informativ?

5.
Wenn man einmal für eine Weile im Schuldienst in Sachsen ist (länger als eine eventuelle Probezeit dauert), ist es dann unkompliziert, sich wieder in Sachsen-Anhalt zu bewerben (auf die normalen Stellenausschreibungen)?
Bezüglich Privatschulen in bspw. Sachsen-Anhalt hab ich ja schon die wildesten Geschichten gehört - es sei ganz schwer, wenn man in S-A keine Stelle an 'ner staatlichen Schule bekommen und sich dafür übergangsweise was an 'ner privaten Schule gesucht hat (immer noch im selben Bundesland), wieder in den Schuldienst S-A an 'ner staatlichen Schule zu kommen.
(Ob das alles stimmt, sei erstmal dahin gestellt.)
Wie ist das nun mit der Bewerbung auf Stellenausschreibungen in S-A, wenn man in Sachsen fest angestellt ist?


Ich hoffe wirklich, dass mir jemand antworten kann (am besten immer mit der entsprechenden Nummer meiner laaangen Aufzählung davor), der nicht - wie das sonst in jedem Forum so ist - nur Vermutungen anstellt, sondern wirklich etwas weiß.

danke und liebe Grüße
Hallenserin88
 
Beiträge: 13
Registriert: 01.08.2011, 14:36:23

Re: Schuldienst Sachsen Lehramt Grundschule

Beitragvon krabappel » 21.12.2012, 13:19:40

Hallenserin88 hat geschrieben:Ich lebe in Sachsen-Anhalt und bekam ein Stellenangebot als Grundschullehrerin in Sachsen.

herzlichen Glückwunsch erstmal
Dir ist schon bewusst, dass Sachsen seine Lehrer nicht verbeamtet?

Probezeit/ Kündigungsfristen und Entgeltgruppe entnehme aus den Infos zum TVL.
Z.B.:
Die GEW schreibt für 2010:
EG11 mit "Lehrerabschlag": 2.602,41, nach 6 Monaten 2889,06.

öffentlicher Dienst Info:
"Beschäftigungszeit Kündigungsfrist
weniger als 6 Monate: 2 Wochen zum Monatsende
bis zu 1 Jahr: 1 Monat zum Monatsende"

Hallenserin88 hat geschrieben:2.
Weiß jemand (sicher), ob Sachsen seinen neu eingestellten Junglehrern Vollzeit- oder Teilzeitstellen gibt?


Wieso rufst du nicht einfach an und fragst, um was für eine Stelle es sich handelt? Es geht wahrscheinlich um Vollzeit. Wenn du Pech hast, ist die Stelle allerdings nur befristet und du bangst ein Jahr lang, wie es weitergeht, kaum dass du dich eingelebt hast, musst du dann die Schule wechseln und dich auch noch mit den neuen Referendaren zusammen bewerben. Genauso gewesen in 2011/12.

Hallenserin88 hat geschrieben:4.
Man wird ja zum Bewerbungs- / Informationsgespräch eingeladen (bei dem, wenn ich alles richtig verstanden habe, sogar die Schulleitung schon mit dabei ist). Was kommt da auf einen zu? Hat man die Stelle doch noch nicht sicher und das wird erst im Gespräch entschieden oder ist das alles wirklich rein informativ?

Die Schulleiter haben nicht viel mitzuentscheiden, da die Stellen zentral vergeben werden. Wenn du einen halbwegs normalen Eindruck hinterlässt, ändert das Gespräch nichts an deiner Stellenzusage.

Hallenserin88 hat geschrieben:Wie ist das nun mit der Bewerbung auf Stellenausschreibungen in S-A, wenn man in Sachsen fest angestellt ist?
Wie soll das sein? du kannst dich theoretisch immer und überall bewerben. Kündigungsfristen laut Vertrag.
krabappel
 
Beiträge: 1631
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49

Re: Schuldienst Sachsen Lehramt Grundschule

Beitragvon Hallenserin88 » 21.12.2012, 14:06:23

Hallo krabappel!

Danke erstmal für deine ausführliche Antwort und für die Glückwünsche.

Ja, ich weiß, dass Sachsen nicht verbeamtet.

Stimmt schon, ich habe heute auch ganz viel rumtelefoniert, aber da ich mir schon denken konnte, dass es jetzt so kurz vor Weihnachten schwierig sein kann, die entsprechenden Leute ans Telefon zu kriegen, habe ich die Fragen schonmal gestellt.

Ich bin jetzt allerdings ein bisschen klüger als heute Morgen und kann ergänzen bzw. korrigieren:

EG 11 stimmt.
Man steigt mit Stufe 1 ein und bekommt einen Bruttolohn von 2.724,67 €.
Nach einem halben Jahr steigt man schon in Stufe 2 und bekommt (ebenfalls Brutto) 3021 €, das kann aber je nach irgendwelchen Abzügen oder Steuerdingern (keine Ahnung) um 30€ variieren.

Ist jedenfalls nicht sooo schlecht bezahlt, wie es Sachsen immer nachgesagt wird.

Weiterhin wurde mir jetzt gesagt, dass Sachsen wohl (zumindest im Bereich Grundschule) nur noch Vollzeitstellen ausschreibt.

"Wenn du einen halbwegs normalen Eindruck hinterlässt, ändert das Gespräch nichts an deiner Stellenzusage."
--> :D ich versuch's!

Ich schrieb:
"Wie ist das nun mit der Bewerbung auf Stellenausschreibungen in S-A, wenn man in Sachsen fest angestellt ist?"
deine Antwort war:
"Wie soll das sein? du kannst dich theoretisch immer und überall bewerben. Kündigungsfristen laut Vertrag."

Ganz so einfach scheint es doch nicht zu sein. Ich habe im Landesschulamt Magdeburg endlich mal jemanden erreicht und der teilte mir (so unhöflich wie möglich) mit, dass man, wenn man will, dass seine Bewerbung um Einstellung in den Schuldienst Sachsen-Anhalt berücksichtigt wird, vorher im Regionalschulamt Sachsen eine Freigabeerklärung beantragen muss. Wenn man die nicht bekommt (also der Bewerbung nicht beilegen kann), kann man das Bundesland nicht wechseln.

Klar, du meinst sicherlich folgenden Weg: In Sachsen fristgerecht kündigen und sich dann erst in Sachsen-Anhalt bewerben. Aber was ist, wenn man dann in Sachsen-Anhalt nichts bekommt? Das Risiko ist zu hoch, denke ich.

Trotzdem danke für deinen Beitrag! Freu mich, dass jemand geantwortet hat.

LG
Hallenserin88
 
Beiträge: 13
Registriert: 01.08.2011, 14:36:23

Re: Schuldienst Sachsen Lehramt Grundschule

Beitragvon krabappel » 21.12.2012, 14:30:26

...stimmt, das mit der Freigabeerklärung hatte ich vergessen. Allerdings muss dem Antrag stattgegeben werden, soviel ich weiß.
krabappel
 
Beiträge: 1631
Registriert: 21.08.2011, 20:08:49


Zurück zu Referendare fragen - Ehemalige antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast